Australian Shepherd Ernährung und Futter


Sind Sie auf der Suche nach einem Australian Shepherd Welpen, Australian Shepherd Mix, Australian Shepherd Deckrüden oder möchten Sie einem Australian Shepherd In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Australian Shepherd Anzeigen.

Warum ist eine ausgewogene Ernährung für den Aussie so wichtig?

Du bist, was du isst. Dies gilt gleichfalls für Ihren Hund. Eine gesunde Ernährung kombiniert mit ausreichend Bewegung sind eine gute Grundlage für ein schönes und langes Australian Shepherd Leben.

Wer auf die Inhaltsstoffe im Futter achtet und für ausreichend Abwechslung sorgt, investiert in die Gesundheit seines Aussies und kann dessen Lebenserwartung damit durchaus beeinflussen. Zum Positiven!

Einseitige Ernährung hingegen ruft Mangelerscheinungen hervor, fördert Allergien und kann zu Krankheiten führen. Bei Verdacht auf eine Über- oder Unterversorgung sollten Sie immer einen Tierarzt zurate ziehen und gegebenenfalls die Fütterungsgewohnheiten zum Wohle des Hundes ändern.

Futter Australian Shepherd

Welches ist das richtige Futter für meinen Australian Shepherd?


Wie viel Futter braucht mein Australian Shepherd?

Australian Shepherd Hündinnen sollten laut Standard eine Widerristhöhe von 46-53 cm haben. Rüden sind meist etwas größer mit einem Schultermaß von 51-58 cm.

Ein explizites Gewicht wird im Rassestandard nicht angegeben, es sollte jedoch zur Größe des Hundes passen. Manchmal wird in der Literatur auch ein Maximum von 28 kg angegeben. Dies ist jedoch nur ein Richtwert.

Um das Gewicht Ihres Aussies zu ermitteln, sollten Sie kräftige Arme haben. Stellen Sie sich gemeinsam mit dem Hund auf eine normale Personenwaage und anschließend alleine. Ziehen Sie Ihr Gewicht vom Gesamtgewicht ab und voilà: Das wiegt Ihr Australian Shepherd. Alternativ können Sie den Hund auch bei Ihrem Tierarzt wiegen bzw. wiegen lassen.

Wie viel Futter Ihr Hütehund bekommen sollte, ist pauschal nicht zu beantworten. Die Menge, die täglich im Fressnapf landen sollte, ist abhängig von:

  • Alter
  • Bewegungsgrad
  • Geschlecht
  • Energiegehalt des verwendeten Futters
  • Anzahl der verfütterten Leckerlis zwischendurch
  • Gesundheitszustand
  • Kastrierter oder unkastrierter Hund

Welpen brauchen besonders energiereiches Futter, da sie sich im Wachstum befinden. Aussies, die sich viel bewegen, sportlich aktiv sind oder gar als Hütehund eingesetzt werden, benötigen ebenfalls mehr Futter. Anders hingegen die Senioren oder kastrierte Rüden und Hündinnen. Diese weisen manchmal einen verminderten Bewegungsdrang auf und benötigen darum weniger im Napf, um nicht zu viele Kilos auf die Rippen zu bekommen.

Welches Futter ist für den Australian Shepherd Welpen geeignet?

Welches Futter ist für den Australian Shepherd Welpen geeignet?

Bei allen industriell hergestellten Futtersorten finden Sie Fütterungsempfehlungen auf der Packung oder Dose. Meistens ist eine Spannbreite angegeben. Fangen Sie bei der unteren Grenze an und kontrollieren Sie regelmäßig das Gewicht des Aussies. Nimmt er ab, so erhöhen Sie die verfütterte Menge, bis das Gewicht in etwa konstant bleibt.


Wie erkenne ich einen richtig ernährten Australian Shepherd?

Ob Ihr Australian Shepherd genügend Futter und ausreichend Nährstoffe bekommt, können Sie mit ein paar einfachen Test meist selbst beurteilen. Dazu sollten Sie den Hund optisch begutachten, ihn regelmäßig abtasten und natürlich wiegen. Falls Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie immer den Tierarzt nach seiner Meinung.

Stellen Sie sich folgende Fragen, wenn Sie Ihren Aussie beurteilen:

  • Ist das Verhalten aktiv, munter und aufgeweckt?
  • Ist das Fell glänzend und fühlt sich gut an?
  • Fühlen Sie einmal die Rippen Ihres Hundes. Können Sie diese mit leichtem Fingerdruck leicht ertasten?
  • Von oben gesehen, sollte der Aussie eine Taille haben. Wegen des üppigen Fells ist dies oft nicht unbedingt ersichtlich. Fahren Sie mit beiden Händen den Hund entlang. Spüren Sie die Taille?
  • Liegt im Seitenprofil der Bauchbereich höher, als der Brustkorb?
  • Ist der Kotabsatz normal und angemessen? Der Hund kotet nicht auffällig viel oder auffallend häufig.

Können Sie die Fragen alle mit “Ja” beantworten? Glückwunsch, Ihr Vierbeiner hat vermutlich Idealgewicht.

Sollte Ihr Australian Shepherd Gelenkprobleme haben, kann es sein, dass Ihr Tierarzt empfiehlt, ihn eher etwas schlanker zu halten, als was er eigentlich wiegen dürfte. Jedes Gramm zu viel auf den Rippen kann ansonsten Schmerzen verursachen und die Gelenke weiterhin schädigen. Zum Glück sind solche Probleme beim Aussie aber selten. Bei körperlicher Überforderung durch seine Besitzer kann es jedoch leider hin und wieder vorkommen. Vor allem, wenn er als junger Hund in den ersten 1-2 Jahren zu sehr gefordert wurde.

Welches Futter soll ich für meinen Australian Shepherd nehmen?

Welches Futter soll ich für meinen Australian Shepherd nehmen?


Was ist besser: Trocken- oder Nassfutter?

Nassfutter oder Trockenfutter für den Australian Shepherd? Was ist besser?

Nassfutter oder Trockenfutter für den Australian Shepherd? Was ist besser?

Bei der Ernährung des Australian Shepherds scheiden sich die Geister. Einige favorisieren klar das Nassfutter, andere sind Anhänger der Trockenfutterbrocken. Zudem ist die Auswahl in den Tierfachgeschäften einfach überwältigend. Wie soll man sich da nur entscheiden?
Viele Welpen fressen am liebsten, was sie schon beim Züchter bekommen haben. Sie können dies eine Weile weiterfüttern und später auf Erwachsenenfutter (evtl. von der gleichen Marke) umsteigen. Ansonsten müssen Sie ausprobieren, was dem Aussie gut bekommt und was er gerne mag. Wofür Sie sich letzten Endes entscheiden, hängt natürlich auch von Ihrem Budget ab.

Wer möchte, kann beide Fütterungsarten miteinander kombinieren, um die Vorteile beider Varianten miteinander zu vereinen. Der Hund wird sich freuen, wenn er ein wenig Abwechslung im Napf hat. Es gibt jedoch noch die Alternative, den Vierbeiner zu Barfen.

Der Australian Shepherd sollte immer Zugang zu frischem Wasser haben.

Der Australian Shepherd sollte immer Zugang zu frischem Wasser haben.

Beide Fütterungsvarianten haben jedenfalls ihre Vor- und Nachteile. Hier sind die Wichtigsten zusammengefasst:

Vorteile Trockenfutter

  • Ist oft die preiswertere Futtervariante
  • Es ist lange haltbar und kann gut auf Vorrat gelagert werden
  • Geruchsarm
  • Trockenfutter enthält mehr Energie, als eine vergleichbare Menge Nassfutter
  • Der Hund braucht kleinere Portionen, um satt zu werden
  • Verstreute Reste um den Futterplatz können schnell aufgehoben werden
  • Harte Futterbrocken unterstützen die Zahnreinigung beim Hund (allerdings nur, wenn der Hund sie nicht im Ganzen runterschlingt)
  • Leicht portionierbar (geeignet für unterwegs/auf Reisen)
  • Als Belohnung fürs Training einsetzbar
  • Umweltfreundlich, da weniger Verpackungsmaterial verwendet wird, als bei Dosen, Schälchen oder Futterbeuteln

Nachteile Trockenfutter

Vorteile und Nachteile Trockenfutter

Vorteile und Nachteile Trockenfutter

  • Wenig Eigengeschmack, weshalb oft Geschmacksverstärker eingesetzt werden
  • Flüssigkeitsbedarf ist nach der Nahrungsaufnahme gesteigert. Bei trinkfaulen Hunden ist dies nachteilig.
  • Harte Brocken sind nicht für alle Hunde geeignet, z.B. Senioren
  • Enthält oft Konservierungsstoffe
  • Die Futterbrocken quillen im Magen auf. Der Hund bemerkt erst später sein Sättigungsgefühl, weshalb er unter Umständen mehr frisst als nötig.
  • Einige Sorten enthalten viel Getreide und weitere nährstoffarme Füllstoffe
  • Hund setzt viel Kot ab, durch nicht verwertbare Inhaltsstoffe
  • Ungenaue Kennzeichnung von verschiedenen Inhaltsstoffen möglich

Welches Trockenfutter ist für den Australian Shepherd zu empfehlen?

Trockenfutter für Australian Shepherd

Ein gutes Trockenfutter für Australian Shepherd: Wolfsblut

Wir werden immer wieder gefragt welches Trockenfutter zu empfehlen ist. Häufig haben die Hunde mit Durchfall, stumpfen Fell und Kratzen zu kämpfen.

Wichtig ist, dass das Futter Ihrem Hund schmeckt und er alle nötigen Nährstoffe erhält. Sehr viele Futtersorten bieten eine ausreichende Versorgung und halten Ihren Hund gesund. Alle sehr guten Futtersorten aufzuzählen ist daher fast unmöglich.

Als Beispiel können wir das Futter von Wolfsblut empfehlen. – Wie gesagt es ist nur ein gutes Futter unter vielen. Die Futtermenge muss dem Umsatz und dem Aktivitätslevel des Hundes angepasst werden.

Infos zu Wolfsblut auf Amazon.de

Warum empfehlen wir dieses Futter?

  • Hoher Fleischanteil
  • Der Hund ist häufig agiler und leistungsfähiger,
  • Er riecht häufig besser
  • Getreidefreies Futter
  • Glänzendes Fell
  • Es gibt neben dieser Sorte von Wolfsblut noch weitere Geschmacksrichtungen mit einem hohen Fleischanteil.
  • Fester Stuhl und optimale Verdauung
  • Gute Verträglichkeit – viele Australian Shepherd mit Allergien vertragen dieses Futter sehr gut.
  • Kein Kratzen und Lecken der Pfoten mehr

Infos zu Preisen und Packungsmengen auf Amazon.de (Partnerlink)


Vorteile Nassfutter

  • Wie der Name schon sagt, enthält es viel Feuchtigkeit. Die ist gut für den Flüssigkeitshaushalt des Aussies.
  • Geschmacklich oft besser als Trockenfutter und darum von vielen Hunden bevorzugt
  • Ältere Hunde und Vierbeiner mit Zahn- und Zahnfleischproblemen können es problemlos fressen, da weich
  • Größere Portionen können durchaus verdrückt werden, ohne dass die Figur des Australian Shepherds Schaden nimmt, da weniger energiereich

Nachteile Nassfutter

  • Kann ebenfalls zu mehr Kotabsatz führen
  • Enthält manchmal Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker
  • Weniger umweltfreundlich, da viel Abfall entsteht
  • Kennzeichnung von Inhaltsstoffen lässt ebenfalls manchmal zu wünschen übrig

Welches Nassfutter ist für den Australian Shepherd zu empfehlen?

Nassfutter für Australian Shepherd

Gutes Nassfutter für Australian Shepherd: Animonda

Wie beim Trockenfutter gibt es auch beim Nassfutter 1001 Möglichkeiten am Markt.

Auch beim Nassfutter ist es wieder wichtig, dass das Futter Ihrem Hund schmeckt und er alle nötigen Nährstoffe erhält.

Sehr viele Nassfutter bieten eine ausreichende Versorgung und halten Ihren Hund gesund. Alle sehr guten Futtersorten aufzuzählen ist daher auch hier fast unmöglich.

Als Beispiel können wir das Nassfutter von Animonda empfehlen. – ein gutes Futter unter vielen. Des weiteren ist das Nassfutter Rinti zu empfehlen:

Die Futtermenge muss dem Umsatz und dem Aktivitätslevel des Hundes angepasst werden.

Infos zu Animonda auf Amazon.de

Warum empfehlen wir dieses Nassfutter für den Australian Shepherd?

  • Hoher Fleischanteil
  • garantiert ohne Getreide
  • ohne künstlichen Farbstoffe
  • ohne Konservierungstoffe
  • große Abwechslung für den Hund durch die unterschiedlichen Dosen
  • Glänzendes Fell
  • Fester Stuhl und optimale Verdauung
  • Gute Verträglichkeit – viele Hunde mit Allergien vertragen dieses Futter sehr gut.
  • Kein Kratzen und Lecken der Pfoten mehr

Infos zu Preisen und Packungsmengen auf Amazon.de (Partnerlink)


Was bedeutet Barfen?

Wie genau der Name BARF entstand, ist heute unklar. Im Amerikanischen stehen diese 4 Buchstaben meist für “Biological Appropriated Raw Food” oder “Bones and Raw Food”. Im Deutschen hat sich der Name “Biologisch artgerechte Rohfütterung” etabliert. Wie der Name schon sagt, werden hier alle Futterkomponenten roh verfüttert. Dabei steht nicht nur Fleisch auf dem Speiseplan. Auch knackiges Obst und Gemüse, Eier, Kräuter oder Milchprodukte.

Australian Shepherd BARF

Eine Alternative zu Dosen- und Trockenfutter: BARFen

Und mit Fleisch ist keinesfalls nur das Muskelfleisch gemeint. Knochen, Innereien, Blut, Fell oder Hufe sorgen für viel Abwechslung auf dem Speiseplan.

Da sollte Herrchen oder Frauchen nicht zimperlich sein, sondern den Umgang mit Knochen und Co. handhaben können.

Ein ganz klares Plus dabei: Sie wissen zu 100%, was bei Ihrem Aussie später im Futternapf landet. Konservierungsstoffe, Chemikalien und Geschmacksverstärker sucht man hier vergebens. Da vieles jedoch nicht im Supermarkt um die Ecke erhältlich ist, fragen Sie einen Metzger Ihres Vertrauens oder kaufen Sie Barf-Produkte in Onlineshops.

Wer sich für die Rohkostfütterung interessiert, sollte sich in die Materie einlesen und eingehend mit dem Thema auseinandersetzen. Einmal verstanden, worum es geht, ist es nämlich gar nicht so schwer, die Komponenten so zusammenzustellen, dass der Australian Shepherd eine ausgewogene Mahlzeit bekommt und keine Mangelerscheinungen entwickelt.

Woher bekomme ich meine Zutaten fürs BARFen?

Woher bekomme ich meine Zutaten fürs BARFen?

Barfen gewinnt immer mehr Anhänger, dabei war dies früher einmal die gängigste Methode einen Hund zu füttern. Es gibt industriell gefertigtes Futter aus Dosen oder in Trockenform erst seit einigen Jahrzehnten. Davor war es üblich, dass der Vierbeiner Fleisch, Knochen und andere Lebensmittel aus der Küche erhielt. Dass die Rohkostfütterung gesund ist, zeigen auch die vielen Fälle von Allergikern unter den Hunden, die auf künstliche Inhaltsstoffe aus Trocken- und Nassfutter empfindlich reagieren.

Vorteile von BARF

  • Hier finden Sie keine Füllstoffe
  • Wenig Kotabsatz, da Futterkomponenten nahezu gänzlich verwertet werden können
  • Sie wissen genau, was im Napf landet
  • Preislich ist Barfen oft günstiger als Futter aus dem Handel
  • Zahnstein wird durch Abnagen von Knochen und Co vorgebeugt
  • Weniger Mundgeruch
  • Die unterschiedliche Zusammenstellung der Mahlzeiten garantiert Abwechslung

Nachteile von BARF

  • Einige Komponenten sind nicht einfach zu beschaffen
  • Lagerung kann problematisch sein (große Gefriertruhe ist von Vorteil)
  • Ansteckungsgefahr mit diversen Krankheiten ist durch das rohe Fleisch möglich
  • Mangelerscheinungen ebenfalls möglich, bei einseitiger Fütterung
  • Einarbeitung in die Barf-Fütterung ist nötig, damit Sie wissen, was wie gefüttert werden darf und was nicht

Wo kann ich mich über das BARFen informieren?

BARF – Biologisch Artgerechtes Rohes Futter Mehr Infos…

Einen guten Überblick über das BARFen gibt diese kleine Broschüre zu einem günstigen Preis:

Mit Tabellen, Ernährungspläne, Literatur- und Linktipps. Inhalt: – Vorwort – Zur Ernährung des Hundes – Praktische Fütterung mit BARF – Fasten – Ernährungspläne – Futtermittelliste – Fleisch und Knochen – Gemüse und Obst – Getreide – Milchprodukte – Öle und Fette – Kräuter – Sonstige Futtermittel – Wasser – Nahrungsergänzung – muss das sein? – Vitamine – Mineralien – Umstellen auf BARF – Entgiftung? – Parasiten – Noch offene Fragen – Für die Taschenrechner-Fütterer – Bezugsquellen – Weitere Infos zu B.A.R.F. – Literaturempfehlungen

Mehr Infos zum BARFen hier.


Was muss ich bei der Ernährung meines Australian Shepherds beachten?

Landet morgens und abends stets das gleiche Futter im Napf, könnte diese einseitige Ernährung Konsequenzen haben. Es kann zu Mangelerscheinungen oder auch einer Überversorgung mit bestimmten Nährstoffen kommen. Gesundheitliche Folgen, wie Verdauungs- oder Fellprobleme, Organschäden und Ähnliches könnten die Folge sein.

Auch Allergien auf bestimmte Inhaltsstoffe sind auf dem Vormarsch. Das Fatale: Der Prozess ist meistens schleichend und fällt zunächst jahrelang nicht auf. Herauszufinden, welcher Inhaltsstoff verantwortlich ist, kann ein langwieriges Unterfangen werden. Der Tierarzt wird Ihnen meistens eine Ausschlussdiät empfehlen. Ist der Übeltäter identifiziert, kann eine gezielte Futterumstellung vorgenommen werden.

Hundgerechte Leckerlies

Hundgerechte Leckerlies. Pansen und Kauknochen

Die Mischung machts also! Mehr Abwechslung bei den Fütterungszeiten freut nicht nur den Hund, sondern hält ihn gesund und versorgt ihn mit allem, was er braucht. Wie weiter oben bereits erwähnt, können Sie Nass- und Trockenfutter hervorragend kombinieren.

Mischen Sie beispielsweise einfach ein paar Löffel der saftigen Variante unter die trockenen Brocken. Oder Sie servieren eine trockene und eine nasse Mahlzeit am Tag. Gerne können Sie auch das Barfen in den Speiseplan einbringen, indem Sie Knochen, püriertes Obst und Gemüse, Fleisch und andere frische Komponenten zusätzlich anbieten.


Woran erkenne ich gutes Hundefutter?

Viele Schachteln, Beutel, Dosen und Säcke lachen Sie von den Regalen des Tiergeschäfts aus an. Jedes Futter will dabei natürlich das gesündeste und beste sein. So jedenfalls wollen es Ihnen die Verpackungen glaubhaft machen. Doch auf Slogans und fett gedruckte Aufschriften allein sollten Sie sich nicht verlassen. Und auch der Preis ist nicht immer ein Gütesiegel für gute oder schlechte Qualität. Überprüfen Sie darum immer genau die Inhaltsstoffe, bevor Sie sich auf eine Marke festlegen.

Indizien für gutes und hochwertiges Hundefutter:

  • Hauptbestandteil ist Fleisch
  • Am besten keinerlei Konservierungs-, Farb- und Aromastoffe
  • Ohne Zucker
  • Enthält wichtige Aminosäuren (z.B. Lysin, Methionin)
  • Fisch ist gut, Fischmehl hingegen nicht
  • Schlachtabfälle oder Knochenmehl sollte nicht enthalten sein
  • Wenig Füllstoffe bzw. geringer Getreideanteil
  • Statt Getreide wird Gemüse verwendet, z.B. Kartoffeln
  • Enthält Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren
  • Enthält Mineralstoffe
  • Alle Inhaltsstoffe sind verständlich aufgelistet, sogar die Nebenerzeugnisse

Als Faustregel gilt oft: Je kürzer die Zutatenliste, umso hochwertiger das Futter. Fleisch, kombiniert mit Gemüse und Obst, wichtigen Mineralien und Fettsäuren sowie wenig Chemie und Füllstoffen kennzeichnen ein gutes Futter.


Hat der Australian Shepherd einen Hang zum Übergewicht?

Wenn der Aussie für Eines bekannt ist, dann für seine Arbeitsbereitschaft und seinen Bewegungsdrang. Beste Voraussetzungen für einen fitten Körper, gute Kondition und eine schlanke Linie. In den allermeisten Fällen neigen diese Hütehunde darum auch ganz und gar nicht zu Übergewicht.

Wenn ein Australian Shepherd dennoch übergewichtig wird, so ist die Schuld dafür eigentlich immer beim Besitzer zu suchen. Die häufigsten Gründe für ein paar Pfunde zuviel sind folgende:

  • Zu wenig Bewegung (kurze Spaziergänge, wenig Beschäftigung usw.)
  • Futter als Ersatz für Aufmerksamkeit
  • Zu viele Leckerchen zwischendurch, womöglich auch noch Extraportionen vom Tisch
  • Falsch verstandene Tierliebe
  • Bewegungsunlust durch Kastration oder im Alter
  • Täglich zu viel Futter im Napf
  • gierige und fresslustige Hunde

Einmal zu viel auf den Rippen, lassen sich die Extrapfunde nur schwer wieder loswerden. Besser ist es also, Herrchen und Frauchen lassen es gar nicht erst so weit kommen. Gehen Sie mit Leckereien immer sparsam um oder ziehen Sie eine entsprechende Ration von den Hauptmahlzeiten ab. Sorgen Sie für Abwechslung im Napf, eine angemessene Menge Futter und ausreichend Bewegung. So vermeiden Sie Krankheiten wie Diabetes, Gelenkprobleme, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und vieles mehr.

Austraklian Shepherd vom Tisch essen

Vom Tisch essen ist für den Australian Shepherd tabu.

Frisst Ihr Aussie einfach nur gern und viel, so können Sie auf Diät- bzw. Light-Futter zurückgreifen. So erhält er weniger Energie bei gleicher Menge an Futter.

Ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und der Aussie ist zu dick, setzen Sie den Hund nie auf eigene Faust auf Diät. Lassen Sie sich vom Tierarzt beraten. Er wird Ihnen einen Diätplan für Ihren Vierbeiner erstellen. Ist der Australian Shepherd zu dünn, sollten Sie dies gegebenenfalls auch von einem Veterinär abklären lassen. Es könnten Parasiten, organische Erkrankungen oder Stoffwechselstörungen dahinterstecken.


Gesunde Ernährung für Aussie-Welpen

Wenn Sie Ihren Aussie-Welpen vom Züchter holen, wird er Ihnen oft eine gewisse Menge des bisher gewohnten Futters mitgeben. Besprechen Sie außerdem, wie bisher die Fütterungsintervalle waren, und halten Sie diese zu Hause ebenfalls zu Beginn noch ein. Mehrere kleine Mahlzeiten schonen nämlich zum einen den Verdauungstrakt und befriedigen ebenso den ständigen Hunger des noch kleinen Hundemagens. Nach einer Weile dürfen die Portionen dann langsam größer und die Anzahl der Mahlzeiten weniger werden. Der ausgewachsene Aussie ist mit ein oder zwei Fütterungen am Tag durchaus zufrieden.

Möchten sie ein anderes Futter anbieten oder gar die komplette Fütterungsart ändern (z.B. zum Barfen), so sollte die Umstellung langsam erfolgen. Mischen Sie unter das gewohnte Welpenfutter zunächst nur eine kleine Menge des neuen Futters. In den kommenden Tagen steigern Sie langsam den Anteil, bis Sie das alte Futter vollständig ersetzt haben.

Achten Sie auf ein gutes Calcium-Phosphor-Verhältis im Futtermittel und darauf, dass es nicht zu kalorienreich ist. Durch zu schnelles Wachstum, bedingt durch zu energiereiches Futter, kann es ansonsten zu Schäden am Bewegungsapparat kommen. Verzichten Sie auch auf die Gabe von zusätzlichen Mineralstoffpräparaten oder Vitaminen. Bei einer ausgewogenen Ernährung und hochwertigem Futter ist dies absolut überflüssig und manchmal sogar gesundheitsschädlich.

Australian Shepherd Welpenfutter

Australian Shepherd Welpenfutter: was ist die optimaler Ernährung für Aussie Welpen?


Welche Ernährung für den alten Australian Shepherd?

Im Alter gehen es viele Australian Shepherds etwas gemütlicher an. Sie schlafen mehr und bewegen sich weniger. Wird da die Fütterungsroutine nicht angepasst, kann es schon vorkommen, dass der Aussie ein wenig zu viel auf die Rippen bekommt. Auch sonst ändert sich Einiges im Alter.

Folgendes sollten Sie darum bei der Ernährung Ihres Seniors beachten:

  • Übergewicht vermeiden, damit es nicht zu Gelenkproblemen und anderen Erkrankungen kommt
  • Der Stoffwechsel wird träge. Achten Sie deshalb auf den Fett- und Energiegehalt des Futters
  • Mehr Ballaststoffe im Futter können bei Verdauungsproblemen helfen und regen die Darmtätigkeit an
  • Weniger Phosphor zum Schutz der Blutgefäße
  • Viele alte Hunde bevorzugen weiches und leicht verdauliches Futter. Trockenfutter sollte darum immer angefeuchtet werden.
  • Keine harten oder großen Knochen mehr verfüttern, Verdauungsprobleme (Verstopfung) und Verletzungen im Mundraum könnten die Folge sein

Was muss ich beachten, wenn mein Australian Shepherd kastriert ist?

Nach der Kastration neigen einige Hunde dazu, etwas übergewichtig zu werden. Hündinnen sind davon stärker betroffen, als Rüden. Die geänderten hormonellen Bedingungen nach dem Eingriff verändern unter anderem auch den Appetit und der Aussie frisst darum manchmal deutlich mehr als früher. Dabei bleibt sein Nährstoffbedarf aber eigentlich gleich. Erschwerend kommt noch hinzu, dass kastrierte Hunde zu Bewegungsunlust neigen, wodurch sich dann natürlich ihr Energiebedarf reduziert. Wird nun weiterhin in gewohnter Weise gefüttert, kommt es zu den Extrapfunden.

Um dies zu vermeiden, sollte entweder eine Futterumstellung erfolgen oder weniger des bisherigen Futters im Napf landen. Auch ausreichend Bewegung hilft, erst gar keine Pölsterchen entstehen zu lassen. Spezielles Futter für kastrierte Hunde hat oft einen niedrigen Fettgehalt und ist besonders gut verdaulich.


Was ist für den Hund giftig?

Ja, es fällt mitunter schwer. Da sitzt der Australian Shepherd neben Ihrem Platz am Esstisch und sieht sie mit traurigen, hungrigen und erwartungsvollen Augen an. Also den Dackelblick haben Sie sich von ihren kurzbeinigen Artgenossen wirklich perfekt abgeguckt.

Trotzdem sollten Sie dem Betteln nicht nachgeben. Zwar gehört der Aussie mit zur Familie und fest zu unserem Leben, wir teilen gern Sofa und manchmal sogar das Bett. All das heißt aber noch lange nicht, dass er auch fressen sollte, was bei uns auf dem Teller landet. Vieles, was uns schmeckt und für Menschen gesund ist, kann für den Vierbeiner gänzlich unbekömmlich und sogar giftig sein.

Hier eine (nicht vollständige) Liste mit gefährlichen Lebensmitteln, die nicht verfüttert werden sollten:

Schokolade ist als Leckerlie für den Australian Shepherd absolut tabu!

Schokolade ist als Leckerlie für den Australian Shepherd absolut tabu!

  • Weintrauben und Rosinen
  • Schokolade, besonders die mit hohem Kakaoanteil
  • Süßwaren
  • Peperoni und Chili
  • Gekochte Knochen
  • Kuhmilch
  • Aubergine
  • Alkohol
  • Koffein
  • Mandeln, Walnüsse und andere Nüsse
  • Bohnen und Kohlsorten (roh)
  • Gewürze allgemein
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Avocado
  • Rohes Schweinefleisch
  • Obstkerne
Obst für den Australian Shepherd

Obst für den Australian Shepherd. Trauben sind für den Hund giftig!

Natürlich wird eine Traube Ihren Australian Shepherd nicht gleich umbringen. Wie immer macht die Dosis das Gift. Während einige Lebensmittel bereits in sehr kleiner Konzentration hochgiftig sind, können andere in geringen Mengen durchaus unbedenklich sein.

Doch Vorsicht: Auch die weniger gefährlichen können, wenn über einen längeren Zeitraum verfüttert, durchaus schleichend zu Erkrankungen oder Vergiftung führen.
Haben Sie gesehen, wie der Aussie etwas Schädliches gefressen hat oder besteht der dringende Verdacht, so fahren Sie umgehend zum Tierarzt. Bei Vergiftungen kann jede Minute zählen.

Ist rohes Schweinefleisch gefährlich für den Aussie?

Wenn auch sehr selten, so kann rohes Schweinefleisch das Aujetzky-Virus enthalten.

 

Rohes Schweinefleisch

Rohes Schweinefleisch kann das Aujetzky-Virus enthalten welches für den Australian Shepherd tödlich sein kann.

Dieses Virus ist für Menschen nicht gefährlich, der Hund verstirbt bei einer Infektion jedoch innerhalb nur weniger Tage.

Es gibt keine Heilung! Das Aujetzky-Virus ist ein Herpes-Virus und löst bei Hunden die Pseudo-Wut aus.

Die Symptome sind denen der Tollwut nämlich sehr ähnlich, daher der Name.

Darum Schweinefleisch niemals roh verfüttern.

Garen Sie es entweder komplett durch oder gehen Sie auf Nummer sicher und bieten Sie es erst gar nicht an.

Hundefutter Testsieger von Stiftung Warentest bei Amazon.de

Haben Sie einen Australian Shepherd? Welches Futter bekommt Ihr Aussie? Bitter hinterlassen Sie einen Kommentar und berichten von Ihren Erfahrungen!

7 thoughts on “Australian Shepherd Ernährung und Futter

  1. Hallo,
    unser Aussie(3 Jahre) bekommt Orijen Adult, ca 250-300 gr. am Tag .(eine Mahlzeit pro Tag)
    zwischendurch bekommt er natürlich Putenhälse, Pansen, Rindfleischstreifen,Rinderohren und
    andere leckere Dinge auf Fleischbasis. Sieht gut aus und hat 25 Kg als gechipter Rüde.Gelegentlich bekommt er auch mal eine kleine Portion Frischfleisch vom Rind, in Stücken.
    Wir machen mit Ihm 1x die Woche Treibball, 1x Vorfürhrgruppe, und bis zu 2x Mantrailing.

  2. Unser Aussie kommt aus einer Arbeitslinie und bekommt Josera Optiness, vorher Josera Kids. Sind aber noch am Einpendeln, immerhin ist er erst ein Jahr alt. Zwischendrin bekommt er “viel”, wir teilen gerne mal unser obst oder Gemüse mit ihm und lassen ihn dafür arbeiten, natürlich auch übliche Kekse /Pansen / Innereien mit Reis / o.ä.

    Aktiv ist er, aber noch zu jung, um mit ihm zu arbeiten. Er hat genug Action mit einem Baby, was sechs Monate jünger ist sowie unserem regelmäßigen Joggen mit “Parcour” Übungen. Demnächst fängt Radtraining an und Longieren 😉

  3. Hallo,..unser Aussie bekommt Bozita Trockenfutter mit Rentierfleisch,…allerdigs habe ich jetzt umgestellt auf Bozita_Robur(getreidefrei),..er frisst es sehr gerne und hat keinerlei Probleme.Unser Rüde wird jetzt 3 Jahre alt und wurde vor 2 Jahren kastriert,..zwischendurch gibts mal eine Möhre oder Apfel und auch beim Spazierengehn getreidefreie Leckerlis.ich würde sagen er ist rundum zufrieden..

  4. hallo zusammen! ich hab ein 8,5 monate altes aussie mäderl zuhause ❤️ die maus macht uns ganz viel freude, hat spass in der hundeschule und ist unser kleines engerl. wir versuchfn den schmalen grad zwischen unter- und überforderung gut einzuhalten. ich glaub das gelingt uns auch ganz gut. 😊 zumindest ist sie ganz entspannt. seit 5 tagen ist unsere kleine nun aber läufigund hat seitdem wirklich ordfntliche verdauungsprobleme – eigentlich dauer-durchfall … waren sogar beim nottierarzt weil ich ihr reis und hühnchen gekocht hab (hab gelesen dass das den darm beruhigen soll 😳 und das war wohl gar keine gute idee 😔. die kleine maus hatte ordentliche blähungen und noch mehr durchfall 😤 hab mir natürlich ganz schlimme vorwürfe gemacht. sie bekommt morgens trocken- abends nassfutter. hat auch gut gepasst … bis zu dem tag an dem die läufigkeit einsetzte. jetzt haben wir vom tierarzt ein diätfutter bekommen und kautabletten zum aufbau der darmflora. kennt ihr sowas auch in verbindung mit der ersten läufigkeit bvon euren hunden?

    • Hallo Aisha201, ich habe zwei Australian Shepherd Rüden 4 und 5 Jahre alt.
      Sie vertragen auch kein Hühnerfleisch gekocht mit Reis, da bekommen sie fürchterliche Blähungen und Durchfall und bei meinen 4 jährigen Rüden der bekommt auch noch Brechreiz. Jetzt haben sich meine zwei süßen leider einen Magen Darm Virus eingefangen und man sollte Schonkost füttern, leider das vertragen sie überhaupt nicht. Ich füttere Wolfsblut das vertragen sie sehr gut und schmecken tut es ihnen auch sehr gut. Ich habe das Platinum am Anfang probiert und da haben sie mir fürchterliche Blähungen bekommen, geschmeckt hätte es ihnen aber leider mit den Magen Darm nicht vertragen. Mein erster Aussie der hat das Platinum super vertragen, aber meine jetzigen zwei leider nicht.

      • hallo yvonne! danke für deine hilfreiche antwort! ach herrje, das klingt auch nicht so toll 😒 deinen beiden alles alles gute und schnelle besserung!!! ich werd das wolfsblut wirklich probieren! davon liest man wirklich fast nur gutes! auf dass es unseren lieben schmeckt und alle schnell wieder gesund werden. 😊 lg

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.